site-head

  Politik

Die Politik ist zentral im Staat Listopia. Alle wichtigen Entscheidungen werden hier getroffen.

Das politische System des Staates Listopia

Das Parlament des Staates Listopia, gewählt von allen Bürgern des Staates, ist das legislative Gremium des Staates Listopia.

Die Regierung des Staates besteht aus den vom Parlament ernannten Ministern und dem Präsident des Parlamentes. Die Ministerien werden von den Ministern und den, vom Arbeitskreis Listopia ernannten, Staatssekretären kollegial geleitet.

Die Vorsitzenden der Gremien, der Präsident des Parlaments und der Staatspräsident, fungieren in kollegialem Prinzip als Staatsspitze.

Während der Staatspräsiden direkt vom Volk Listopia gewählt wird, ernennt der Arbeitskreis Listopia mit dem Präsidenten des Parlaments den zweithöchsten Amtsträger. Dies geschieht in dem Interesse, die Stabilität des Staates durch die Integration eines Hauptorganisatoren des Projektes zu gewährleisten. Hier ist jedoch das kollegiale Prinzip der Staatsoberhäupter hervorzuheben.

Um die Integrität der Rechtsorgane zu sichern und Willkür vorzubeugen, gibt es im Staat Listopia, wie in jedem demokratischen Rechtsstaat, eine Verfassung. Dieses regelt die Grundsätze des Staates und die Aufgaben von Politik und Bürgern.

In Abgrenzung dazu existieren diverse Gesetzbücher (siehe Unten), beispielsweise das Strafgesetzbuch und die Hygieneverordnung diese führen weitere Details aus.

Verfassung Strafgesetzbuch Hygieneverordnung Polizeigesetz Prozessordnung Unternehmens-, Arbeits- und Steuergesetz Sportgesetz

Diese Gesetzbücher und die Verfassung bilden die Grundlage der ansonsten völlig unabhängigen Judikative. Das Gericht und die Rechtsprechung spielen eine wichtige Rolle im demokratischen Rechtsstaat, die Richter genießen absolute Autarkie und sind in sogenannten Kammern zusammengefasst, derer es im Staate zwei gibt. Da jede Kammer aus drei Richtern (ein Richter der fünften bis achten Klassen,  ein Richter der neunten bis elften Klassen und ein Richter aus der Lehrerschaft) besteht, ist deren Objektivität gesichert. Gewählt werden die Richter vom Parlament – auf Vorschlag der Staatsoberhäupter. Die Interessen des Staates vertritt vor Gericht ein Staatsanwalt.

In den folgenden Videos haben wir euch das politische System Listopias nochmal anschaulich erklärt:

Moritz Böbel - Projektleiter - Leiter Ressort Politik
Über mich:

Ich leite das Projekt Listopia, da ich es zum einen für eine tolle Ergänzung zum Schulalltag halte und zum anderen gerne Verantwortung bei der Organisation von großen Projekten übernehme. Das Ressort Politik leite ich, da ich das politische System im Staat für zentral und besonders spannend halte.

Außerdem nutze ich meine Erfahrung aus dem Webteam des FLG zur Gestaltung der Homepage. Bitte kontaktieren sie mich diesbezüglich unter der folgenden E-Mail Adresse.

Kontakt: