site-head

  Frequently asked Questions

Fragen die uns häufig gestellt werden oder von denen wir denken, dass es naheliegt sie zu stellen. Wir hoffen, ihnen hiermit weiterhelfen zu können. Sollte die Information, die sie suchen, nicht verfügbar sein, nutzen sie bitte unsere Kontakt Möglichkeiten.

Um was gehts überhaupt?

Im Projekt Listopia verwandelt sich die ganze Schule für eine Woche in einen funktionsfähigen Staat, mit allem, was dazu gehört: Einem gewählten Parlament samt Regierung, zwei Staatsoberhäuptern, diversen Behörden und einem Wirtschaftssystem. Die Schüler erhalten dabei die Möglichkeit, das „reale Leben“ zu proben, etwa bei der Leitung eines eigenen Betriebes, bei der Arbeit im öffentlichen Dienst oder bei der politischen Partizipation als Abgeordneter im Parlament. Ergänzend zu diesem Projekt gibt es in Form des Listopia-CUPs auch verschiedene Wettbewerbe sportlicher Art, mit dem Ziel, die Klassengemeinschaft zu stärken und ein weiteres Highlight des Gesamtprojektes zu gestalten.


Wann findet das ganze statt?

Das Projekt wird Ende des Schuljahres 2016/17 stattfinden. Projekttage sind der 20. und 21. Juli sowie der 24. und 25 Juli 2017.


Wann muss man als Schüler wirklich anwesend sein?

Jeder Schüler muss am Tag 5 Stunden anwesend sein. Davon muss er mindestens 3 ½ Stunden in einem Betrieb oder für den Staat arbeiten. Die restliche Zeit hat er frei - hierfür stehen andere Betriebe oder der Listopia CUP zur Gestaltung der Tagesfreizeit zur Verfügung.


Wie kann ich mein Anliegen formulieren/mich an das Parlament wenden?

Die politische Partizipation aller Bürger ist ein wichtiger Bestandteil des Projektes. Alle Bürger, ob sie im Parlament vertreten sind oder nicht, können sich jederzeit an die Staatskanzlei mit ihrem Anliegen wenden. Dort (und auf der Projektwebsite) liegen entsprechende Formulare bereit, die der Präsident des Parlaments nach dem Ausfüllen prüft und die nächsten Schritte einleitet. Ansonsten schreibt einfach jederzeit eine Mail an parlamentspräsident@listopia.schule.


Wie kann man einen Betrieb eröffnen?

Ein Betrieb kann ab dem 1. Februar 2017 gegründet werden. Weitere Informationen hierzu folgen zu gegebener Zeit über die Website, die Facebookseite und auf der Listopia Schülervollversammlung am 31. Januar. Im Grunde müsst ihr aber nur ein Team aufstellen (mind. 2 Personen), euch eine Geschäftsidee überlegen und ein Formular ausfüllen.


Was macht man bei Problemen mit Mitarbeitern?

Bei Problemen mit Mitarbeitern muss man differenzieren: Begeht der Mitarbeiter tatsächlich eine Straftat (Bsp.: Diebstahl), so könnt ihr euch an die Polizei wenden. Die leitet dann ein Verfahren ein.

Habt ihr als Betriebsleiter Probleme mit Mitarbeitern, so wendet euch einfach an das Wirtschaftsministerium. Das prüft dann die Probleme und leitet die nächsten Schritte, bis hin zu einer Entlassung ein.

Wenn ihr als Arbeitnehmer Probleme mit euren Kollegen habt, so wendet euch einfach an den Betriebsleiter. Wenn ihr mit eurem Chef ein Problem habt, meldet euch auch beim Wirtschaftsministerium - dort wird dann eine Lösung gefunden. Notfalls werden ihr in einen anderen Betrieb/Behörde versetzt.

Wenn ihr bei einer staatlichen Behörde angestellt seid, so wendet euch an die Staatskanzlei oder euren Chef.


Wenn mein Betrieb pleitegeht?

Wenn ein Betrieb pleitegeht kann dieser im Wirtschaftsministerium aufgelöst werden. Dort werden auch die Mitarbeiter neu vermittelt.

Im Falle eines besonders großen Betriebes (mehr als 15 Mitarbeiter) oder eines besonders schützenswerten Betriebes (gemeinnützige Tätigkeit) kann das Wirtschaftsministerium in Rücksprache mit der Staatskanzlei einen Überbrückungskredit gewähren. Ebenso können die Steuern zeitweise ausgesetzt werden.


Gibt es ein Arbeitslosengeld?

Die Grundsicherung der Bürger erfolgt durch die Bundesrepublik Deutschland. Ein Arbeitslosengeld gibt es daher nicht. Wenn ihr arbeitslos geworden seid, so meldet euch beim Arbeitsamt - dort erhaltet ihr entweder einen neuen Job oder ihr werdet mit Aufgaben beschäftigt. Dafür erhaltet ihr selbstverständlich eine Entschädigung.


Welche Möglichkeiten habe ich im Staat?

Im Staat hat man viele unterschiedliche Möglichkeiten. Man kann einen Betrieb gründen und leiten oder von einem Betrieb angestellt werden. Man kann als Beamter für den Staat Listopia arbeiten. Zudem kann man sich als Abgeordneter oder Fraktionsführer im Parlament politisch einbringen. Des Weiteren kann man an den sportlichen Wettbewerben des Listopia CUPs teilnehmen oder ihnen als Zuschauer folgen.


Mit was bezahlt man in unserem Staat eigentlich?

Der Staat hat eine eigene Währung. Nur mit dieser Währung kann im Staat bezahlt werden. Ihr habt die Möglichkeit bei der Staatsbank von Listopia Euros in die Staatswährung umzutauschen.

Der Namen der Staatswährung wird über einen Wettbewerb ermittelt. Bis 31.12.2016 konnte jeder seine Vorschläge einreichen. Der Währungsname wird an der Schülervollversammlung am 31.01.2017 bekanntgegeben.


Wie finanziert sich unser Staat?

Der Staat wird zum einen von Sponsoreneinahmen, dem Projektbeitrag der Schüler und Spenden finanziert. Zum anderen durch Steuern und Einnahmen durch Visa.

Wir bedanken uns herzlich im Namen aller Organisatoren bei allen Sponsoren.


Schülerbeitrag für das Projekt?

Als Projektbeitrag werden von jedem Schüler 5 Euro eingesammelt. Allerdings erhält der Schüler zu Beginn des Projekts umgerechnet 3 Euro in der Staatswährung als Startguthaben.


Angenommen ich möchte zusätzlich spenden?

Spenden sind jederzeit willkommen. Spenden können als zweckgebundene Spende über den Förderverein des List-Gymnasiums, den Verein der Freunde des Friedrich-List-Gymnasiums getätigt werden. Selbstverständlich erhalten sie im Falle einer Spende eine Spendenbescheinigung.


Was machen die Lehrer eigentlich die während des Projektzeitraums?

Lehrer sind während des Staates grundsätzlich, gleich wie die Schüler, Bürger des Staates. Allerdings werden Teile der Lehrerschaft während des Projektes betreuende Funktionen einnehmen.


Kann jeder den Staat einfach so besuchen?

Prinzipiell kann jeder den Staat besuchen. Personen die nicht Teil der Schule sind (hierzu zählen Schüler, Lehrer und alle Mitarbeiter der Schule) benötigen allerdings ein Visum um den Staat besuchen zu können. Ein Visum kann am Eingang des Staates beantragt werden.

Die Kosten für ein Visum belaufen sich bei Erwachsenen auf fünf Euro. Davon ist ein Euro Projektbeitrag, die anderen vier erhalten sie in Form der Staatswährung zurück.

Kinder, Jugendliche und Asylsuchende zahlen lediglich drei Euro, die voll in der Staatswährung zurückerstattet werden. Sie müssen sich jedoch ausweisen können.

Es ist allen Besuchern strengstens untersagt in einem Betrieb zu arbeiten!


Sind elektrische Geräte im Staat erlaubt?

Die Verwendung von elektrischen Geräte ist im Staat während des Projektzeitraums gestattet.


Ist der Konsum/der Verkauf von Alkohol und Tabakwaren gestattet?

Der Konsum sowie der Verkauf von Alkohol und Tabakwaren ist während des Projektzeitraums im Staat ist strengstens untersagt.